Neues Vermarktungsmandat: Mall of Switzerland

Zürich, 17. November 2016 / Medienmitteilung SPG Intercity Zurich AG

Im Herbst 2017 öffnet mit der Mall of Switzerland das zweitgrösste Einkaufs- und Freizeit-Center der Schweiz. Nun wurde die SPG Intercity Zurich AG mit der Vermietung der Retailflächen beauftragt.

Die Mall of Switzerland im luzernischen Ebikon ist ein Prestigeobjekt: Auf insgesamt 65‘000 Quadratmeter Mietfläche verteilen sich Shops, Gastronomiebetriebe und Freizeit-Dienstleister. Attraktionen wie das Indoor Surfing von Jochen Schweizer und ein 12-Saal-Multiplex-Kino mit der grössten IMAX-Leinwand der Schweiz machen die Mall of Switzerland zu einem überregionalen Anziehungspunkt. Über 150 Shops und Gastronomiebetriebe werden im Herbst 2017 ihre Tore öffnen – von kleinen Anbietern aus der Region bis zu Flagship-Stores internationaler Marken. Auch Pop-up-Stores sind vorgesehen. Die Mall liegt zentral zwischen Luzern und Zug und ist für ÖV und Privatverkehr bestens erschlossen. Kapitalgeber ist die Tamweelview European Holdings SA, eine auf langfristige Immobilienanlagen spezialisierte Tochtergesellschaft der Abu Dhabi Investment Authority (ADIA).

Für die Vermietung der verbleibenden Retailflächen hat der Projektentwickler FREO Switzerland AG nun zusätzlich die SPG Intercity Zurich AG beauftragt. Sie bildet zusammen mit den bestehenden Vermarktern CBRE und FREO ein starkes Vermarktungsteam. „Als Schweizer Unternehmen, das mit Cushman & Wakefield seit 15 Jahren Zugriff auf ein hervorragendes internationales Netzwerk hat, sind wir für dieses Mandat bestens gerüstet“, sagt Gabriela Brandenberg, bei SPG Intercity Zurich AG verantwortlich für Retail Services in der deutschsprachigen Schweiz. Die Herausforderung sei, einen spannenden Mietermix zu erzielen: „Die Anforderungen sind klar: Gefragt ist eine gute Durchmischung von in der Schweiz bereits bekannten Anbietern und Neulingen, internationalen Marken sowie lokalen Betrieben.“ Die Retailflächen in der Mall tragen diesem Wunsch nach einem bunten Angebotsmix Rechnung: So befindet sich in der zweiten Etage die Flaniermeile „La Strada“ mit kleinen Ladenflächen. Die ausgeklügelte Architektur mit „Jumping Facades“ sorgt für eine einladende, behagliche Atmosphäre innerhalb der Mall. Der grosszügige Ebisquare im Zentrum des Komplexes dient als Treffpunkt und Event-Location. „Wir sind stolz, die Co-Vermarktung für dieses schweizweit einzigartige
Pionierprojekt übernehmen zu dürfen“, sagt Robert Hauri, CEO und Mitinhaber von SPG Intercity Zurich AG. Er ist überzeugt, dass die SPG Intercity Zurich AG einen wertvollen Beitrag zum Projekterfolg leisten wird. Weitere

Informationen: www.mallofswitzerland.ch

SPG Intercity Zurich AG

SPG Intercity Zurich AG ist ein Tochterunternehmen der Intercity Group. Die Intercity Group ist ein unabhängiges Immobiliendienstleistungsunternehmen mit Gruppengesellschaften in Zürich, Luzern, Bern, Basel, St. Gallen, Olten und Zug. SPG Intercity Zurich AG ist seit dem Jahr 1993 Allianzpartner von Cushman & Wakefield, dem zweitgrössten Immobiliendienstleistungsunternehmen weltweit.

Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Robert Hauri FRICS
CEO SPG Intercity Zurich AG
044 388 58 48 / 079 430 34 02
robert.hauri@spgintercity.ch

Gabriela Brandenberg
Head Retail Services
SPG Intercity Zurich AG
079 946 64 01
gabriela.brandenberg@spgintercity.ch

Weitere News zum Thema

Opus Zug: Erfolgreiche Untermietersuche

Im Auftrag eines Medizintechnik-Unternehmens suchte SPGI einen Untermieter für rund 1'270 m² Büroflächen im Opus in Zug. Mit Congo Brands bezieht ein erfolgreiches Branding-Unternehmen die modernen Räumlichkeiten am Zählerweg 4.
Zum Artikel

Mieten und Mythen: 8 Thesen zum Schweizer Wohnungsmarkt auf dem Prüfstand

Im SPGITALK vom 16. April 2024 fasste Referent Dr. Marco Salvi ein heisses Eisen an: den Schweizer Mietwohnungsmarkt. Haben wir wirklich eine Wohnungsnot? Und sind noch mehr Eingriffe in den Wohnungsmarkt die Lösung?
Zum Artikel

«The timeline is key»

Welche Stolperfallen müssen Unternehmen umgehen, wenn sie einen bestehenden Mietvertrag auflösen wollen? In der neuen Folge von SPGInsights erläutert Natalia Ignatova das Thema anhand eines realen Falls (in Englisch).
Zum Artikel